neg

Gründung

Die NEG ist ein Zusammenschluss auf föderativer Basis, welche die Souveränität der europäischen Nationalverbände akzeptiert. Die bereits zwischen den beiden Weltkriegen grenzüberschreitend geknüpften und gepflegten Kontakte wurden ab 1945 von Fastnachtern und Karnevalisten verschiedener europäischer Staaten bald wieder aufgenommen.

Erstes NEG-Treffen 1970

Im Jahre 1970 kam es zum ersten Treffen der „Außenbeauftragten” in Kitzingen/Main (D).
Hier beschlossen die Außenbeauftragten der europäischen Nationalverbände, auf regelmäßig einzuberufenden Konferenzen die alle Fastnachtsverbände gemeinsam berührenden Angelegenheiten zu besprechen.

Die Konferenz der Außenbeauftragten beschloss 1982 sich in
Anlehnung an die EG nunmehr den Namen „Närrische Europäische Gemeinschaft (NEG)” zuzulegen.

Mitgliedsverbände:

Belgien:
Verband für Karneval und Folklore der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (OBKFV)
Limburgse Vereniging Karnavalsevenementen (LIVEKE)

gruendungDeutschland:
Bund Deutscher Karneval e.V. (BDK)

Frankreich:
Fédération francaise de Carnavals et Festivités (F.C.F.)

Italien:
Federazione Italia Carnevali (FIC)

Liechtenstein:
Liechtensteinischer Guggamusikverband (LGMV)

Niederlande:
Bond van Carnavalsverenigingen in Limburg (BCL)
Samewirkende Limburgse Vastelaovereniginge (SLV)

Österreich:
Bund Österreichischer Faschingsgilden (BÖF)

Schweiz:
Helvetischer Fasnachts-Ring (HEFARI)

In diesen Verbänden sind insgesamt ca. 10.000 Vereine mit etwa 8 Millionen Mitgliedern organisiert.

Närrische Europäische Gemeinschaft
European Carnival Union
Union Européenne de Carnaval
Europese Carnavals Unie
Am Hang 109 a
D-67714 Waldfischbach
Tel. +49 6333 926211
Fax +49 6333 926232

Büro im „Haus des Kölner Karnevals”
Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com

Aktuelle Events

bdklogologobdkjugendlogoneg
 
.................................................

webutation

Bei uns sind Sie und Ihre Daten sicher!