Konfetti

Konfetti (in Basel auch Räppli, im St. Galler Rheintal auch Punscherli, in Österreich auch Koriandoli) sind kleine, bunte Papierschnipsel, die vor allem bei Fastnachtsumzügen, aber auch bei anderen Feierlichkeiten - wie Kindergeburtstagen oder Hochzeiten - in die Luft oder auf Leute geworfen werden.

Das Wort Konfetti leitet sich vom italienischen „confetti“ (Plural von „confetto“) ab, welches Konfekt (Zuckerzeug) bedeutet.
Ursprünglich bezeichnete es also die Süßigkeiten, mit denen sich die maskierten Karnevalsteilnehmer bewarfen. Das waren überzuckerte Mandeln, Nüsse und auch Nachahmungen von Eis.

Mit dem Begriff Konfetti verbinden viele Menschen Karneval, Feste und Siegerehrungen.

Herstellung

Konfetti fällt in der Papierindustrie als Abfallprodukt bei der Perforation von Endlospapier mit Traktorstreifen für Nadeldrucker in der EDV in Übermengen an. Es wird aber auch von einigen spezialisierten Betrieben als eigenständiges Produkt hergestellt.

Für den Konfettiregen wird Spezial-Konfetti, sog. Slow-Fall-Confetti aus Seidenpapier oder Folie verwendet, das bis zu 10 Mal länger in der Luft bleibt als herkömmliches Papierkonfetti.

Kinder nutzen manchmal einen Locher, um Konfetti auszustanzen und „herzustellen“.

Quelle: wikipedia.org

Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com

Aktuelle Events

bdklogologobdkjugendlogoneg
 
.................................................

webutation

Bei uns sind Sie und Ihre Daten sicher!